Nach die Gruberin – zweite Poleposition zur Primetime mit 5,28 Millionen Zuschauer

Nach die Gruberin – zweite Poleposition zur Primetime mit 5,28 Millionen Zuschauer

unter Verdacht - Grauzone

 

«Unter Verdacht» holt Primetime-Sieg

Der ZDF-Krimi sicherte sich die Poleposition beim Gesamtpublikum. Das Erste fuhr zeitgleich mit «Verstehen Sie Spaß?» gut, wenngleich die Fünf-Millionenmarke verfehlt wurde.

Und so fügt sich in „Grauzone“ ein Plot-Rädchen perfekt ins andere. Fast ein wenig zu perfekt, um vollends die Glaubwürdigkeit zu bewahren. Trotzdem bleibt der Stoff letztlich sehr nahbar: Dafür sorgt das nach wie vor sehr einnehmende Spiel von Senta Berger und ihren Kollegen Rudolf Krause und Gerd Anthoff.

Die ganze Kritik lesen Sie hier.

Das ZDF kann sich samstagabends stets auf seine Krimis verlassen. So unterhielt eine neue Folge der Reihe «Unter Verdacht»  mit dem Titel «Grauzone»  5,28 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, womit die Mainzer beim Gesamtpublikum um 20.15 Uhr am erfolgreichsten unterwegs waren. Stolze 18,7 Prozent Marktanteil gingen mit dieser Reichweite einher.

Das waren deutlich bessere Werte, als in der vergangenen Woche für die Kerner-Show «1000 – Wer ist die Nummer 1?»  (3,64 Millionen / 12,8%) gemessen wurden. «Ein Fall für zwei»  bescherte dem ZDF um 21.45 Uhr noch 3,99 Millionen Zuseher insgesamt und 14,4 Prozent Marktanteil.

Im Ersten wurde eine weitere Ausgabe von «Verstehen Sie Spaß?»  gesendet. 4,54 Millionen Menschen ab drei Jahren machten diese zum zweitgefragtesten Abendprogramm. 16,3 Prozent Marktanteil standen hiermit auf der Uhr. Anders als vor knapp einem Monat wurde die Marke von fünf Millionen Zuschauern allerdings verfehlt. 0,60 Millionen gingen verloren.